Excite

Neujahr: Wer muss die Silvesterböller wegräumen?

Wenn das neue Jahr beginnt, dann wird es mit Knallern und Böllern laut begrüßt. Viele sehen das nur als großen Spaß, aber dahinter steckt eine lange Tradition. Mit dem Feuerwerk sollen böse Geister verjagt werden, damit das neue Jahr ein gutes wird. Aber am Neujahrstag findet man in erster Linie verunreinigte Straßen und Bürgersteige vor. Und dann beginnt das große Aufräumen.

    Straßenreinigung HH / Twitter

Nicht immer wird ordnungsgemäß aufgeräumt

Der Kater ist bei vielen Feiernden sicherlich groß, dennoch müssen die Straßen freigeräumt werden. Dass das nicht immer von den Anwohnern, vor deren Häusern geknallt wurde, passiert, bedauern die Städte. Die Behörden sind natürlich vobereitet und schicken Reinigungstrupps herum. Doch darauf kann man sich als Anwohner nicht verlassen.

Verursacher ist zunächt verantwortlich

Eigentlich sollte schon direkt nach dem Feuerwerk aufgeräumt werden. Denn wer die Böller schmeißt, der ist auch dafür verantwortlich, dass die Überreste weggeräumt werden. "Man kann nicht irgendwas in der Gegend herumwerfen und es dann einfach liegen lassen", erklärt Gerold Schmelter von den Technischen Betrieben Velbert (TBV).

Bürgersteig auf jeden Fall reinigen

Da dies aber in Bier- und Sektlaune in den allerwenigsten Fällen passiert, ist dann der Hauseigentümer, vor dessen Grundstück die Knallerei stattfand, in der Verantwortung. Die Besitzer sind dann dafür zuständig, dass der Unrat von den Bürgersteigen entfernt wird. Auch die Straßen sollten gereinigt werden, aber wenn dies nicht geschieht, werden die Städte tätig.

Frist

Einen gesetzlich vorgeschriebenen Zeitpunkt für die Beseitigung des Silvestermülls gibt es zwar nicht, aber die Städte gehen davon aus, dass bis zum 2. Januar alles gesäubert ist. Auch Privatmenschen müssen also ziemlich früh nach Silvester mit dem Besen tätig werden. Aber vorher wird noch ordentlich geböllert und ins neue Jahr gefeiert.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018