Excite

Omer Bhatti: Michael Jackson ist nicht mein Vater

Der 25-jährige Norweger Omer Bhatti beendet Spekulationen um eine Vaterschaft von Michael Jackson und sagt, dass der King of Pop nicht sein Vater sei. Sie seien lediglich beste Freunde gewesen und Jackson habe immer betont, dass Omer wie sein Sohn sei. Eine biologische Verbindung bestehe zwischen den beiden aber nicht.

Die Gerüchte, dass Omer Bhatti der Sohn von Michael Jackson sei, kursieren schon länger. Die beiden sehen sich sehr ähnlich und verbrachten jahrelang viel Zeit miteinander. Die Spekulationen um eine Vaterschaft brannten neu auf, als Bhatti bei der Trauerfeier für den Superstar in der ersten Reihe inmitten des Jackson-Clans saß.

Doch die englische Zeitung "The Mirror" berichtet jetzt, dass Omer Bhatti Freunden erzählt habe, dass Michael Jackson nicht sein Vater sei. Er sei lediglich sein bester Freund gewesen. Das sei auch der Grund gewesen, warum er bei der Trauerfeier neben der Jackson-Familie sitzen durfte. Zunächst hieß es, dass Bhatti mit Hilfe eines DNA-Tests beweisen wolle, dass er der Sohn von Michael Jackson sei. Nun beendet er die Debatte um eine eventuelle Vaterschaft. Das sagen jedenfalls Freunde des Norwegers.

Bhatti sei zur Zeit in einem sehr schlechten körperlichen Zustand. Der Tod von Michael Jackson nehme ihn sehr mit. Er sei abgemagert, weil er nichts essen könne. Seine Mutter Pia und Freunde meinen, dass ihn der Todesfall völlig aus der Bahn geworfen habe.

Jetzt gibt es im Durcheinander 'Michael Jackson', zumindest eine klare Antwort: Bhatti ist nicht Jacksons Kind.

Bild: The Mirror

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016