Excite

Keine Fotos vom toten Osama Bin Laden

Ein Foto oder gar mehrere Bilder von Osama Bin Ladens Leichnam werden nicht veröffentlicht. Dies gab US-Präsident Obama in einem Interview mit dem Fernsehsender CBS bekannt. Als Grund nannte er die nationale Sicherheit.

Die Fotos des getöteten Al-Kaida-Chefs seien sehr drastisch. Dass er mit zwei Kopfschüssen getötet wurde, sei darauf sehr detailliert zu sehen. Obama wolle verhindern, dass die Bildern von Extremisten zu Propagandazwecken genutzt werden würden, um damit antiamerikanische Stimmungen zu schüren und so zu neuer Gewalt führen. Bin Laden sei Gerechtigkeit widerfahren, doch es ginge nicht darum, Bilder des Leichnams als Trophäe herumzureichen. In der Fernsehsendung verwies Obama erneut auf den DNA-Test und machte unmissverständlich klar, dass Osama Bin Laden tot ist.

Die Entscheidung stieß bei vielen Kongressabgeordneten auf Zustimmung, da man durch die Veröffentlichung der Fotos bloß riskieren würde, dass sich die Situation für die Truppen in Afghanistan verschlechtere. Zugleich gibt es jedoch auch Bedenken gegenüber der Entscheidung des Präsidenten. Man würde durch ein Zurückhalten der Bilder unnötig Zweifel am Tod Bin Ladens sähen.

Inwieweit ein Foto des Leichnams hartnäckige Zweifler und Verschwörungstheoretiker überzeugen würde ist fraglich. Im Zeitalter der digitalen Bildbearbeitung haben Bilder schließlich längst ihren Ruf von Wahrhaftigkeit und Authentizität eingebüßt. Jedem Bild ließe sich der Vorwurf der geschickten Manipulation machen.

Im Übrigen sollten auch die Fotos des toten Saddam Husseins damals nicht an die Öffentlichkeit dringen, wurden aber schließlich doch publik. Es ist also längst nicht ausgeschlossen, dass ein Foto oder mehrere Bilder des Leichnams von Osama Bin Laden eines Tages doch noch veröffentlicht werden.

Quelle: tagesschau.de, ftd.de
Bild: youtube.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016