Excite

Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffman ist gestorben - war es eine Überdosis?

  • Getty Images

Philip Seymour Hoffman ist im Alter von nur 46 Jahren plötzlich verstorben - was ist passiert? Der Oscar-Preisträger ist am gestrigen Sonntag gestorben - war es ein natürlicher Tod oder hat er sich wirklich mit einer Überdosis an Drogen das Leben genommen?

Um 9 Uhr hatte Philip Seymour Hoffman seine Kinder abholen sollen - er tauchte aber nie auf. Mimi O'Donnell, seine Lebensgefährtin, war mit den gemeinsamen drei Kindern auf einem Spielplatz im New Yorker Stadtteil Greenwich Village. Hier wollte sie Hoffman treffen und die Kinder übergeben, doch vermutlich war der Hollywood-Star zu diesem Zeitpunkt schon längst nicht mehr am Leben.

Weil Hoffman nicht zum verabredeten Zeitpunkt am Treffpunkt auftauchte und auch nicht ans Telefon ging, schlug O'Donnell Alarm. Zusammen mit zwei Freunden, darunter auch Drehbuchschreiber David Bar Katz, fuhr sie zu Hoffmans Wohnung. Sie fanden dort leblos auf dem Badezimmerboden liegend. Laut US-Medienberichten lag er nur mit T-Shirt und einer Unterhose bekleidet in der Dusche. In seinem Arm soll eine Nadel gesteckt haben.

Die Polizei wurde sofort verständigt und um 11.30 Uhr Ortszeit rasten Rettungskräfte zu Hoffmans Apartment. Die Hilfe kam jedoch zu spät, der Schauspieler wurde noch in seiner Wohnung für tot erklärt. Der Hollywood-Star starb mit nur 46 Jahren.

Die Nachricht machte die Runde und in den folgenden Stunden versammelten sich vor der Wohnung immer mehr Fans, legten Blumen ab und zündeten Kerzen an. Polizei und die Spurensicherung waren derweil im Innern des Wohnhauses mit ihrer Arbeit beschäftigt. Die Ermittler fanden bei Hoffman Drogen sowie leere Pergamentpapier-Umschläge. Vermutlich war darin Heroin verpackt. In Ermittlerkreisen glaubte man schnell, dass Hofmann an einer Überdosis gestorben sein könnte.

Offiziell wurde aber von seiner Familie bekannt gegeben, dass der 46-Jährige "plötzlich und tragisch" verschieden sei. "Wir sind untröstlich über den Verlust unseres geliebten Phil und danken für die Liebe und Unterstützung, die wir von allen erhalten haben." Am Sonntagabend wurde Hofmanns Leiche dann abtransportiert.

Mit dem Tod von Philip Seymour Hoffman verabschiedet sich ein begnadeter Schauspieler aus dieser Welt. Für seine Rolle als "Truman Capote" war er im Jahr 2006 als bester Schauspieler mit dem Oscar ausgezeichnet worden. Gefeiert wurde er ebenso für seine Darstellungen in "Der talentierte Mr. Ripley" sowie "The Big Lebowski". Zuletzt sah man ihn in "The Master" oder "Die Tribute von Panem – The Hunger Games". Seine Rollen waren meist unglückliche und einsame Männer.

Und auch im Privatleben hatte er eine solche, düstere Seite. Der Familienvater hatte wiederholt mit Drogenproblemen zu kämpfen. In Interviews sprach er kürzlich ganz offen über die Sucht. Im vergangenen Jahr erlitt er erneut einen Rückfall. Es folgte der Entzug in einer Rehaklinik. Nun scheint es aber so, als hätte ihm seine Drogensucht schließlich das Leben gekostet.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016