Excite

Oscar-Verleihung 2013: Micaela Schäfer ist dabei, natürlich leicht bekleidet

Das ist mal eine überraschende Meldung: Micaela Schäfer reist zur Oscar-Verleihung nach Los Angeles und wird dort auf die Oscar-Party von Sir Elton John gehen. Sie hat die große Ehre, mit Superstars wie Sharon Stone, Hugh Jackman oder Katy Perry zu feiern. Weit weniger überraschend ist die Ankündigung, dass das Nacktmodel dort viel Haut zeigen wolle.

Nun fragt man sich natürlich, wie die Ex-Dschungelcamp-Bewohnerin zu so einer Ehre gelangt ist, eine Einladung für die exklusive Oscar-Party des britischen Weltstars zu bekommen. Die Antwort ist sehr einfach: Man muss nur die richtigen Freunde haben. "Marcus Prinz von Anhalt, ein guter Freund von mir, hat gefragt, ob ich ihn begleiten möchte", sagte Schäfer gegenüber der BILD-Zeitung. Und so eine Einladung schlage man doch nicht aus, zumal sie noch nie in Hollywood gewesen sei. Etwas merkwürdig ist allerdings, dass der Bordell-Besitzer Marcus Eberhardt, der sich eine Adoption von Prinz Frederic von Anhalt und den Namen Marcus Prinz von Anhalt erkauft hat und vor allem unter "Prinz Proll" bekannt ist, eine Einladung für die Party von Elton John hat.

Natürlich will Micaela Schäfer die internationale Plattform nutzen, um sich zu zeigen und auf sich aufmerksam zu machen. "Mich kennt dort ja keiner. Aber ich möchte, dass man über mich schreibt, deswegen zeige ich Haut, allerdings nicht zu viel", verriet sie schon mal ihre Pläne. Der Berliner Designer Daniel Rodan werde ihr Outfit zusammenstellen, denn der sorge immer für einen extravaganten Look.

Der B-Promi-Nackedei tauchte schon bei der Premiere zu Men in Black III in Berlin auf und sorgte dort für Schlagzeilen in der US-Presse. Allerdings nicht nur für positive. Doch Micaela Schäfer sieht dies locker: "Die Kritik ist mir egal, sollen sie doch meckern. Immerhin habe ich es dadurch in die amerikanische Presse geschafft, mal schauen, ob mir das wieder gelingt." Mit Sicherheit.

Irgendwie schwant uns ja Übles, wenn wir daran denken, dass ausgerechnet Micaela Schäfer die deutschen Fahnen bei einer exklusiven Party zur Oscar-Verleihung 2013 vertreten wird. Aber sie hat sich fest vorgenommen: "Ich will extrem auffallen, dabei aber nicht peinlich wirken." Irgendwie ist doch jetzt schon klar, dass ihr das nicht gelingen wird.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016