Excite

Flamenco-Gitarrist Paco de Lucia ist gestorben

  • Getty Images

Paco de Lucia ist tot: Der spanische Musiker und Komponist starb am heutigen Mittwochmorgen in Mexiko mit 66 Jahren an einem Herzinfarkt.

Paco de Lucia war einer der international bekanntesten spanischen Gitarristen und und galt als großer Meister der Flamenco-Gitarre. Zu seinen bekanntesten und beliebtesten Songs gehören unter anderem "Concierto de Aranjuez", "Entre dos Aguas" und "Fuente y Caudal", mit welchem der damals 26-jährige Paco de Lucía im Jahr 1973 seinen internationalen Durchbruch schaffte.

Paco de Lucía arbeitete seit den 60er Jahren mit dem populären Flamencosänger Camarón de la Isla zusammen, mit dem er zwischen 1969 und 1984 mehr als zehn Alben veröffentlichte und welcher einen großen Einfluss auf das Werk und die Bekanntheit von Paco de Lucía hatte. Zuletzt arbeitete Lucía für das TV-Programm "The Voice".

Der Gitarrist Paco de Lucia war einer der Musiker, die am meisten zum zeitgenössischen Flamenco beitrugen. Er pflegte den traditionellen Flamenco, bereicherte diesen aber um neue, zeitgenössische Elemente, vorrangig aus Klassik oder Jazz Musik. Sein Stil hat viele heutige Flamenco-Gitarristen beeinflusst. Lucías Brüder sind Ramón de Algeciras sowie Pepe de Lucia, dem Vater der Sängerin Malu. Beide waren bzw. sind ebenfalls bekannte Flamenco-Musiker.

Paco de Lucía war gerade in seiner Residenz in Mexiko mit seinen Kindern und Enkelkindern. Die traurige Nachricht von seinem Tod wurde in den frühen Morgenstunden bekannt und ist bereits offiziell in den Medien bestätigt worden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016