Excite

Pakistan – Fünf Frauen lebendig begraben

Wie erst jetzt herauskam, wurden in einer Provinz im Südwesten Pakistans fünf Frauen lebendig begraben, da sie sich einer arrangierten Eheschließung widersetzen wollten. Der Vorfall ereignete sich bereits vor einem Monat und sollte anscheinend vertuscht werden.

Nach Berichten von Nachrichtenagenturen und Menschenrechtsorganisationen sollen die Frauen erst geschlagen und beschimpft und dann auf ein entlegenes Feld geführt worden sein. Dort wurden sie in eine Grube gestoßen und es wurde ein paar Male auf sie geschossen. Obwohl sie noch geatmet hätten, seien sie dann bei lebendigem Leibe begraben worden.

Der Abgeordnete Israr Ulla Zehri löste anschließend im pakastanischen Parlament einen Eklat aus, als er sagte: "Das sind jahrhundertealte Traditionen, und ich werde sie weiter verteidigen. Nur wer sich der Unmoral hingibt, muss Angst haben." Weiter rief er dazu auf, nicht allzu viel Aufhebens um die Sache zu machen.

Daraufhin sprangen mehrere Abgeordnete von ihren Sitzen auf und protestierten lautstark. Zudem erklärte die ehemalige pakistanische Frauenministerin, dass diese "Ehrenmorde" das Land direkt wieder in die Vergangenheit führen würden. Sie zeigte sich schockiert und erklärte das Vorgehen für barbarisch.

Alles deutet außerdem daraufhin, dass örtliche Behörden den Vorfall versucht haben zu vertuschen. Einer der mutmaßlichen Täter, der die Frauen lebendig begraben haben soll, ist mit einem hohen Beamten der entlegenen Provinz verwandt. Jetzt liegt es an der Regierung Pakistans, den Fall gründlich aufzuklären.

Quelle: Welt-Online
Bild: openDemocracy (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016