Excite

Terror in Paris: Explosionen, Schießereien und Geiselnahme rund um Länderspiel Frankreich - Deutschland, viele Tote

  • Mademoiselle Purzel / Twitter

Eigentlich sollte es in Paris ein friedliches Fußballspiel zwischen Frankreich und Deutschland werden. Aber während des Spiels waren Explosionen zu hören, die die Spieler, wie auch die Zuschauer irritiert aufschauen ließen. Es gab wohl in Paris in einer Konzerthalle eine Geiselnahme, vier Explosionen und Schießereien, bei der mindestens 40 Menschen zu Tode kamen. Präsident Francoise Hollande rief für ganz Frankreich den Ausnahmezustand aus.

Laut Medienberichten sollen es insgesamte zehn Terrorakte, darunter zwei Selbstmordattentate gewesen sein. Dazu soll in einer Bar, in der die Menschen sich das Fußballspiel angeschaut haben, eine Bombe explodiert sein. Außerdem sollen aus einem Pkw in der Nähe des Restaurants "Cambodge" mit einem Maschinengewehr wahllos auf Passanten geschossen worden sein. Auch am Rathaus in Paris soll auf Menschen geschossen worden sein.

Dazu gab es wohl eine Geiselnahme in dem Konzerthaus Bataclan. Dort sollen rund 100 Menschen festgehalten werden. Eigentlich sollte dort ein Konzert der Band "Eagles of Death Metal" stattfinden. Schwarzgekleidete Personen hätten dort mit Kalashnikows um sich geschossen, es gab auch Tote. Schon am Tag sorgte eine Bombendrohung für Aufsehen. Es gab es eine Drohung gegen das Hotel, in dem die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wohnte. Doch die Lage beruhigte sich und man hoffte, dass es sich dabei nur um einen schlechten Scherz handelte.

Deswegen konnte das Spiel stattfinden, aber schon in der ersten Halbzeit waren deutlich die Detonationen zu hören. Die DFB-Nationalmannschaft und auch das französische Team sitzen derzeit noch in dem Stadion fest und beraten sich, wie sie Paris verlassen kann. Tausende Menschen befinden sich noch in der Fußballarena auf dem Rasen. Zur Nebensache wird dabei das Ergebnis. Frankreich hat gegen den Weltmeister mit 2:0 gewonnen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017