Excite

Paris Hilton als Kandidatin für das amerikanische Präsidentenamt?

Paris Hilton kandidiert für das Amt des US-Präsidenten und braucht nicht viele Argumente: "Ich bin einfach heiß". Im Leoparden-Badeanzug räkelt Paris Hilton sich am Pool und kündigt an, dass sie bereit ist, Amerika zu führen.

Das Weiße Haus wird pink gestrichen und Vizepräsidentin wird die Sängerin Rihana. Wenn Paris Hilton US-Präsidentin würde, dann würde sich wohl so einiges ändern. Aber keine Angst: Paris meint es ja gar nicht so. Paris Hilton wollte sich mit ihrer Kandidatur für das Amt des US-Präsidenten nur am Kandidaten der Republikaner, John McCain, rächen.

Der hatte in einem Wahlwerbespot sie, Britney Spears und den demokratischen Kandidaten Barack Obama in eine Reihe gestellt und sinngemäß gesagt: Ok, Obama ist inzwischen ein Star, aber kann er deshalb Amerika führen?

Paris Hiltons Familie war sauer: Schließlich hat sie McCain im Wahlkampf finanziell unterstützt. Paris selbst hat humorvoll geantwortet mit ihrem eigenen Walhwerbespot (siehe unten): "Gut, ich tauche in McCains Video auf, das heißt jetzt wohl, ich bin Kandidatin." Dann löst sie im Video noch schnell die globale Energiekrise, indem sie die Wahlkampfideen von McCain und Obama zusammenführt, bevor sie dringend weg muss, sich um Rihanas Vizepräsidentschaft kümmern. Paris Hilton kandidiert eben ein bisschen anders...

Hier das Video zu Paris Hiltons Kandidatur

Quelle: focus.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016