Excite

Phil Collins zahlt nach seiner Scheidung Rekordbetrag

Die dritte Scheidung von Phil Collins wird für den britischen Superstar eine richtig teure Angelegenheit. Der 57-Jährige schob sich laut "Daily Mail" mal eben an Ex-Beatle Paul McCartney vorbei und steht nun an der Spitze der teuersten Scheidungen im britischen Showgeschäft. Umgerechntet 32 Millionen Euro (25 Millionen Pfund) soll er seiner 35-jährigen Ex-Frau, der Schweizerin Orianne Cevey, gezahlt haben.

Der ehemalige Genesis-Star zahlte damit nun schon insgesamt mindestens 42 Millionen an Ex-Frauen. Eine ordentliche Stange hat ihn schon die Trennung von seiner letzten Frau, Jill Tavelmann, gekostet. Er hatte sie vor 12 Jahren per Fax über die Scheidung informiert. Von seiner ersten Frau, Andrea Bertorelli, ließ er sich 1980 scheiden. Da sie ihn damals aber mit dem Maler und Dekorateur der gemeinsamen Wohnung betrogen hatte, hat es wohl keine hohe Zahlung gegeben. Collins performte seinen Hit "In The Air Tonight" 1981 einmal mit Pinsel, Farbtopf und Piano, als Anspielung auf den Betrug.

Orianne Cevey muss jedenfalls nicht mehr arbeiten gehen, denn mit 32 Millionen Euro lässt es sich aushalten. Eine ordentliche Summe, wenn man bedenkt, dass die beiden gerade mal neun Jahre verheiratet waren. Aber gut, zum Vergleich: Paul McCartney zahlte seiner Ex-Frau Heather Mills gerade mal 700.000 Pfund weniger, und das bei nicht ein mal sechs Ehejahren. Da kann Phil Collins wohl froh sein, dass ihn seine Scheidung nicht noch mehr gekostet hat.

Quelle: Spiegel Online
Bild: PhilCollins.co.uk

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016