Excite

Predator X: Größter Meeressaurier der Welt entdeckt

Paläontologen haben die Fossilien eines Exemplars der Gattung Pliosaurus gefunden und damit den größten Raub- und Meeressaurier der Welt entdeckt, der von den Wissenschaftlern "Predator X" genannt wird. Bild Online gab die Inselgruppe Svalbard im norwegischen Spitzenbergen-Land als Fundort an. Ein Ausgrabungsteam unter der Leitung von Jørn H. Hurum war auf den Saurier gestoßen.

Espen Knutsen vom Naturhistorischen Museum der Universität Oslo ist Teil des Teams und sprach über die Wichtigkeit des Fundes: "Es gibt kein ähnliches Wasserreptil, das ihm an Größe auch nur nahe kommt". Der gefundene Saurier "Predator X" bringt 45 Tonnen auf die Waage und ist mit 15 Metern Länge auch rekordverdächtig. Allein der Kopf und die Seitenflossen seien jeweils drei Meter lang.

Die Gattung der Pliosaurer waren mit ihren paddelförmigen Körpern die stärksten Räuber in den Ozeanen. Zu ihrer Beute zählten neben Fischen, Tintenfischen auch andere Meeresreptilien. Dabei erlegten sie ihre Beute mit ihren langen, messerscharfen Zähnen. Die Zähne des gefunden "Predator X" kamen teilweise auf eine Länge von 30 Zentimetern.

Skelette von Pliosaurieren wurden bisher in allen Weltmeere gefunden. Gerade in England, Australien, Russland und Südamerika hatten Forscher bisher Glück bei Ausgrabungen. Das neu entdeckte Reptil "Predator X" ist nach Angaben des Ausgrabungsteams vollständig erhalten und hat bisher noch keinen wissenschaftlichen Namen.

Bild: www.plesiosaurier.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016