Excite

Prinzessin Madeleine heiratet eher im kleinen Kreis

Beim schwedischen Königshaus konzentriert sich die Presse vor allem auf Prinzessin Victoria. Ihre Schwester Madeleine dagegen, das jüngste Kind von König Carl Gustaf, wird nicht so sehr beobachtet. Doch jetzt steht sie im Rampenlicht. Denn sie heiratet den US-Geschäftsmann Chris O'Neill.

Das Brautpaar hat sich aber für eine eher schlichte Hochzeitsfeier entschieden. Es werden zwar 400 Gäste erwartet, aber Könige und andere royale Vertreter aus anderen Ländern werden nicht in Scharen anreisen. Fürst Albert von Monaco schickt gar nur Ehefrau Charlene und bleibt selbst der Feier fern. Kronprinz Frederik aus Dänemark und Haakon, der norwegische Thronfolger, sollen die ranghöchsten Gäste sein.

Dazu werden sich eine Menge nicht-royaler Gäste gesellen, bei denen wohl Marie Fredriksson von der schwedischen Popband Roxette zur prominentesten Vertreterin zählt. Das schwedische Köngishaus wird die Kosten für die Hochzeit kompett übernehmen. Heute abend geht es mit einem Galadinner im Stockholmer Gran Hotel los.

Da Madeleine nur Vierte in der Thronfolge ist, hat sich das Paar für ein bürgerliches Leben entschieden. Chris O'Neill wird seinen Namen behalten und hat auch nicht vor, die schwedische Staatsbürgerschaft anzunehmen und seinen Job aufzugeben. Das wäre Voraussetzung, falls Madeleine doch mal auf dem schwedischen Thron sitzen sollte. Stattdessen will das Paar direkt nach der Hochzeit wieder nach New York zurück.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016