Excite

Python erdrosselt zwei schlafende Kinder

In der ostkanadischen Provinz New Brunswick tötete eine Schlange zwei schlafende Kinder. Die Jungen, einer fünf, der andere sieben Jahre alt, hatten bei einem Freund übernachtet, der seine Wohnung direkt über einer Reptilienhandlung hat.

Ersten Polizeiermittlungen zufolge hat in der Nacht ein Felsenpython in der kanadischen Kleinstadt Campbellton zwei kleine Jungen erdrosselt. Die Kinder hatten die Nacht bei einem Freund verbracht, der eine Reptilienhandlung betreibt. Seine Wohnung liegt direkt über dem Geschäft.

Der ausgewachsene, fast fünf Meter lange Python ist aus seinem Käfig entkommen und offensichtlich über den Lüftungsschacht in die Wohnung gelangt. Die zwei Jungen sind von dem Raubtier im Schlaf erwürgt worden - sie waren fünf und sieben Jahre alt. Der Freund der Jungen fand die Kinder um 6.30 Uhr tot in seinem Wohnzimmer auf. In der Nähe der beiden Opfer lag der zusammengerollte Python.

Wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet, ist der Freund, bei dem die zwei Jungen übernachteten, der Besitzer einer Reptilienhandlung. Es gebe dort diverse exotische Tiere, darunter zahlreiche Schlangenarten, Krokodile sowie Taranteln. Ein Python war in der Nacht aus seinem Käfig ausgebrochen und dann über das Ventilationssystem in die darüber liegende Wohnung gekrochen, so die Aussage der Polizei. "Wir glauben, dass die Jungen von der Schlange erdrosselt wurden." Es soll sich um einen Felsenpython handeln - sogar der Ladenbesitzer sagt, diese Schlangenart sei "teuflisch" und schwierig in der Handhabung.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen - noch steht nicht hundertprozentig fest, ob es sich bei dem Vorfall um ein Unglück oder um eine kriminelle Tat handelt. Eine Autopsie der Jungen soll mehr Klarheit über die genaue Todesursache bringen. Campbelltons stellvertretender Bürgermeister Ian Comeau sagte im Interview mit dem Fernsehsender CBC: "Das ist eine Tragödie, die ganze Stadt ist geschockt."

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016