Excite

Rasierer-König Artur Braun ist tot

Die Elektro-Marke Braun ist weltweit bekannt - einer der Väter des Erfolgs ist jetzt gestorben: Im Alter von 88 Jahren schied Artur Braun jetzt aus dem Leben. Zusammen mit seinem Bruder Erwin, der 1992 gestorben, machte er die Marke Braun zu einem der führenden Unternehmen, was Design angeht. Selbst Steve Jobs soll von den deutschen Unternehmern kopiert haben!

In den 50er Jahren starb der Gründer des Unternehmens Braun. Artur Braun und sein Bruder übernahmen und bauten die Marke auf. Acht Monate dauerte es nur und die gesamte Produktfamilie hatte ein neues Gesicht. Jede Küchenmaschine hatte nun eine klare, funktionsgerechte Form. Genau so lautete das Credo der beiden Unternehmer-Brüder.

Artur Braun holte den Bühnenbildner und Filmregisseur Fritz Eichler und den Designer Dieter Rams. Beide sorgten für den neuen Look, den die Braun-Geräte von nun an hatten. Und schon wurde aus der gerade mal regional bekannten Marke ein weltweit erfolgreiches Unternehmen. Der Elektro-Rasierer ist sicherlich eins der populärsten Produkte der Firma Braun. Artur Braun selbst war an der Entwicklung beteiligt.

Gerade einmal 150 Menschen waren nach dem zweiten Weltkrieg in dem Unternehmen Braun beschäftigt. Die Belegschaft stieg bis auf 5700 Mitarbeiter. 1967 verkauften die Braun-Brüder ihre Firma an den US-Konzern Gilette. Der wiederrum wurde 2005 von dem Konsumgüterriesen Procter & Gamble übernommen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016