Excite

Rätsel in Kanada: Sechs abgetrennte Füße sind angeschwemmt worden

Aktualisierung: 20.06.2008_10:45
Bei dem letzten Fund, handelte es sich nicht um einen menschlichen Fuß, sondern um eine Tierpfote. Dies berichteten nun Gerichtsmediziner der kanadischen Provinz British Columbia. Anscheinend steckten in dem am Strand von Vancouver Island entdeckten schwarzen Männerschuh keine menschlichen Fußknochen, sondern welche einer Tierpfote, welche sorgfältig mit einem Strumpf und Algen umwickelt waren.

Die Empörung ist groß. Derjenige, der dies getan habe, erläuterte ein Polizeisprecher, habe viel Zeit aufgewendet, um den Eindruck eines menschlichen Fußes zu erwecken. Der Übeltäter habe mit einer Strafe zu rechnen.

19.06.2006_11:12

In Kanada wurden in diesem Jahr bereits sechs abgetrennte Füße angeschwemmt. Der sechste Fuß wurde gestern von einer Spaziergängerin nahe der kleinen Fischerstadt Campbell River auf Vancouver Island entdeckt. Der abgetrennte Fuß steckte in einem schwarzen Männerschuh, die beiden Knochen ragten wohl noch heraus.

Seit August landeten insgesamt fünf rechte und ein linker Fuß an der Südküste der kanadischen Provinz British Columbia. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Handelt es sich um eine Mordserie oder vielleicht um Überreste von einem Boots- oder Flugzeugunglück? Die DNA-Vergleiche der abgetrennten Füße mit den vermissten Personen blieben bisher allerdings ergebnislos.

Wissenschaftler wiesen darauf hin, dass die abgetrennten Füße tausende Kilometer zurückgelegt haben könnten, da sie in den Schuhen und im kalten Wasser gut konserviert bleiben. Es bleibt also abzuwarten, ob das Rätsel um die abgetrennten Füße gelöst wird.

Quelle: N-TV
Bild: Joy Coffman (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016