Excite

Rätsel um verschollenen Saint-Exupéry gelöst

Das Rätsel um den 1944 verschollenen französischen Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry ist offensichtlich endgültig gelöst. Der Bruder des verstorbenen Sängers Ivan Rebroff hat ihn als Pilot im Zweiten Weltkrieg abgeschossen.

"Es ist in der Nähe von Toulon passiert", sagte der 88-jährige Horst Rippert der Nachrichtenagentur AFP. "Er flog unter mir. Ich war über der See auf einem Aufklärungsflug." Er habe das französische Hoheitszeichen am Flugzeug gesehen, sei eine Kurve geflogen und habe sich hinter den französischen Flieger gesetzt, sagte der Bruder des deutschen Sängers mit russischem Künstlernamen. Dann habe er ihn abgeschossen.

"Wenn ich gewusst hätte, dass das Saint-Exupéry war, hätte ich niemals geschossen, niemals", beteuerte der ehemalige Luftwaffen-Pilot. Der Franzose sei einer seiner Lieblingsautoren gewesen. Er habe erst sehr viel später erfahren, dass er für das Verschwinden des Schriftstellers verantwortlich sei, sagte Rippert.

Saint-Exupéry war 1944 zu einem Aufklärungsflug zur Vorbereitung der Invasion der Alliierten gestartet und nicht mehr zurückgekommen. Im Jahr 2000 wurden Teile seines Flugzeugs vor der Mittelmeerküste gefunden, die aber erst 2004 endgültig identifiziert wurden. Seither gab es zahlreiche Spekulationen über die Umstände seines Verschwindens.

Der 1900 in der mittelfranzösischen Stadt Lyon geborene Schriftsteller und Pilot ist mit der illustrierten Erzählung "Der kleine Prinz" berühmt geworden. Das aus dem Jahr 1943 stammende Buch hat sich weltweit mehr als 80 Millionen Mal verkauft.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016