Excite

Rudolf Heß - Briefmarken im Umlauf

Mit dem Post-Service "Plusbrief Individuell" haben die Kunden seit Februar die Möglichkeit ihre Briefmarken zu personalisieren. Das nutzten Neonazis aus und verschickten Briefmarken mit dem Bild von Rudolf Heß.

Seit Heß' Selbstmord in einem Berliner Gefängnis 1987 wird er in der rechtsradikalen Szene als Märtyrer verehrt und sein Todestag als Anlass für Aufmärsche von Neonazis genutzt.

Der Konzern-Sprecher Dirk Klasen bestätigte der Tageszeitung, dass die Marke des verurteilten Kriegsverbrechers durch die Kontrollen gerutscht sei. Die Kontrolle verliefe eigentlich auch problemlos, doch bei dem Heß-Bild sei offenbar etwas schief gegangen.

Im Umlauf kamen glücklicherweise nur 20 Briefe mit der Marke des nationalsozialistischen Politikers und die Kontroll-Kriterien werden nun noch strenger. Allerdings, so Klasen, gebe es keine 100%ige Sicherheit. Denn dafür müsste man eine große Expertengruppe beschäftigen, die auf jedem Sachgebiet äußerst bewandert sei.

Quelle: Focus-Online
Bild: Lígia Santos Rodrigues (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016