Excite

Russischer Künstler schnallt sich an elektrischen Stuhl

Der russische Künstler Oleg Mavromatti (45) lässt sich an einen elektrischen Stuhl schnallen und registrierte Internetnutzer online darüber entscheiden, ob ihm Stromschläge zugefügt werden oder nicht. Das umstrittene Projekt läuft unter strengen Sicherheitsvorkehrungen ab, User müssen sich registrieren, damit sie nur einmal wählen können. Sobal die ersten 100 Stimmen dafür sind, werden ihm für eine halbe Sekunde ca. 600.000 Volt durch den Körper gejagt, kommen noch weitere 1000 Stimmen dazu sind es schon 1,5 Sekunden.
Mavromatti will mit dem Projekt, das den Namen 'Freund/Feind' trägt, ein Zeichen für die Freiheit von Künstlern setzen. Er selbst floh bereits ins bulgarische Exil, nachdem er sich in seiner Heimat an ein Kreuz hatte nageln lassen und damit zur Zielscheibe der Regierung wurde. Das neue Projekt wird er eine Woche lang jeden Abend durchführen, zum Abbruch wird es nur kommen, wenn er in einen medizinisch bedenklichen Zustand gerät. Laut 'Bild.de' sagte Mavromatti: 'Sobald man als Künstler etwas Radikales tut, schreien alles sofort nach Bestrafung, manche sogar nach der Todesstrafe. Ich habe mich entschieden, diesen Menschen eine Chance zu geben. Mal sehen, wie weit sie wirklich gehen.'

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016