Excite

Schauspielerin Hildegard Krekel ist tot

Die deutsche Schauspielerlandschaft trauert um eine Persönlichkeit, die seit den 70er Jahren bekannt ist. Hildegard Krekel ist im Alter von 60 Jahren gestorben. Der Star aus der Kultserie "Ein Herz und eine Seele" litt schon länger an Krebs, dem sie jetzt am Sonntag in Köln erlag.

In den 70er Jahren ging der Stern von Hildegard Krekel am TV-Himmel auf. Sie spielte in der WDR-Kultserie "Ein Herz und eine Seele" die rebellische Tochter von Hauptperson "Ekel Alfred". Ihren Ehemann spielte damals Diether Krebs, der vor einigen Jahren verstarb. Die beiden brachten den Patriarchen mit ihrer rebellischen Lebenseinstellung immer wieder zur Weisglut.

Auch als Synchronsprecherin arbeitete die Schauspielerin. Sie lieh Stars wie Bette Davis oder Helen Mirren in verschiedenen Kinofilmen ihre Stimme. Auch als Hörspielsprecherin tat sich Hildegard Krekel hervor. Schon im Alter von 14 Jahren fing sie damit an. Und in den 80er Jahren wurde sie durch Auftritte in der "Sesamstraße" vielen Kindern bekannt.

Zuletzt stand sie für die WDR-Serie "Die Anrheiner" vor der Kamera. Sie spielte dort die Wirtin Uschi Schmitz. Weil Hildegard Krekel zu dem Zeitpunkt schon ernsthaft krank war, wurde ihre Rolle angepasst. Sie ging auf große Australien-Reise und trat nur noch sporadisch auf. WDR-Fernsehdirektorin Verena Kulenkampff sagte jetzt gegenüber dem Stern, dass der WDR sehr traurig über Krekels Tod sei. Sie habe Optimismus und Lebensfreude verkörpert.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016