Excite

Schock bei Beerdigung: Vermeintlich Toter erwacht zum Leben

Am Sarg eines Mannes stehen Verwandte und Freunde - sie wollen Abschied nehmen - da erwacht der Tote plötzlich zu neuem Leben. Was klingt klingt wie die Szene aus einem Horrofilm, ist im afrikanischen Gweru in Simbabwe nun Wirklichkeit geworden.

Brighton Dama Zanthe war eigentlich tot. Er hat aufgebahrt im Sarg gelegen und seine Freunde und die Verwandten waren gekommen, um Abschied von dem 34-Jährigen zu nehmen. Aber dann war da dieses Zucken der Leiche, diese Bewegung, dabei hätte da gar keine sein dürfen... Es war ein Schock für die Anwesenden! Zanthe hätte im Anschluss an die Trauerzeremonie verbrannt werden sollen. Dazu kam es glücklicherweise nicht mehr, denn er begann vorher sich zu bewegen.

Lot Gaka war der Arbeitgeber des vermeintlichen Toten und erzählt: "Das hat mich richtig erschreckt." Er war es, der zuerst bemerkte, wie Zanthe sein Bein bewegt hat. "Anfangs wollte ich gar nicht glauben, was meine Augen da sahen. Dann wurde mir klar, dass sich der Körper wirklich bewegte." Ein weiterer Trauergast staunte: "Es ist ein Wunder. Die Menschen glauben es immer noch nicht." Die Angehörigen riefen sofort den Krankenwagen und Ärzte kämpften zwei Tage lang um das Leben von Zanthe. Es gelang ihnen, der 34-Jährigen wurde gerettet.

Weshalb Ärzte vorher den Tod diagnostiziert hatten, ist noch unklar. Auch die Bestatter hatten nicht erkannt, dass die "Leiche" eigentlich noch lebendig war. Er selbst erinnert sich aber nicht an seinen vermeintlichen Tod: "Ich erinnere mich nicht, was passiert ist. Ich erinnere mich erst wieder ans Krankenhaus", sagte er gegenüber der Presse. Und er wolle seine zweite Chance nutzen, sagt: "Mir geht es gut."

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016