Excite

Schuluniformen: Was spricht dafür und was dagegen?

Im englischsprachigen Raum auf dieser Welt gehören Schuluniformen längst zum Alltag, hierzulande wird über das Thema allerdings sehr kontrovers diskutiert. Es gibt Befürworter wie auch Gegner einer einheitlichen Schulkleidung. Wir für hier jetzt Argumente auf, die für oder wider Schuluniform sprechen.

    Jennifer Dauselt / Twitter

Das sagen die Befürworter

Wer pro Schuluniform ist, bringt immer wieder die gesellschaftliche und finanzielle Komponente ins Spiel. Der Status eines Kindes lässt sich durch eine einheitliche Schulkleidung nicht an Markenklamotten festmachen. So gibt es keine Diskriminierung, wenn sich die Eltern eines Kindes teure Designermode nicht leisten können. Dazu wird das "Wir"-Gefühl unter den Schülern verstärkt. Dazu findet eine stärkere Identifikation mit der Schule statt.

Weitere Pro-Argumente

Mode kann dann nicht mehr als Grund für Konkurrenzverhalten genommen werden. Dazu soll mit Schuluniformen das Sozialklima innerhalb der Schule verbessert werden. Schüler werden sowohl von Mitschülern als auch Lehrern nicht mehr nach dem Aussehen beurteilt, sondern nur nach den erbrachten Leistungen. Dazu sorgen die Uniformen auch für mehr Sicherheit. Schulfremde Personen auf dem Schulhof werden sofort erkannt und können des Geländes verwiesen werden.

Das sagen die Gegner

Vieles, das oben als positiv bewertet wurde, kann aber auch ins Gegenteil umschlagen. Wenn die Mode nicht mehr als Grund für Konkurrenzverhalten dienen kann, dann sind es eben elektronische Artikel. Schüler könnten diskriminiert werden, weil sie nicht das beste Smartphone haben. Dazu bewirkt eine stärkere Identifikation mit der Schule auch eine Abgrenzung gegenüber anderen Schulen und deren Schülern. Gegner von Schuluniformen befürchten auch eine Stigmatisierung, weil man mit der Kleidung auf dem Heimweg sofort als Schüler einer bestimmten Einrichtung erkannt wird.

Weitere Argumente contra Schuluniform

Die Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen könnte gestört. Durch einheitliche Kleidung kann sich der Schüler oder die Schülerin gar keine eigene Identität verschaffen oder auch mal modemäßig herum experimentieren. Dazu ist es erwiesen, dass auch in Schulen, in denen Uniformen getragen werden, Mobbing nicht unüblich ist. Dazu werden die Kleidungsstücke, die zu einer Uniform gehören, oft als altmodisch angesehen. Das könnte Frust bei den Schülern aufstauen, weil sie sich dem Zwang beugen müssen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017