Excite

Schwulenfeindlich? Snickers-Werbung mit Mr.T sorgt in USA für Ärger

Ist die Snickers-Werbung mit Mr.T schwulenfeindlich? - Es scheint, als würden es die Werbemacher nicht mehr ganz so einfach haben. Ständig hat irgendwer etwas auszusetzen und beklagt sich. Nachdem die Heinz-Mayo- Werbung bereits ihr Fett abbekommen hat, ist es nun die Firma Mars Inc., welche u.a. Snickers verbreitet, die ihren Werbespot zurückgezogen hat.

Doch um welche Werbung geht es hier eigentlich? Alles dreht sich um Snickers, Mr.T vom A-Team und einem anscheinend schwulen Mann. Der Werbespot ist 30 Sekunden lang und beginnt mit einem sehr weiblich wirkenden Speedwalking, wobei die Kamera den wippenden Hintern fokussiert. Aus dem Nichts kracht plötzlich ein Geländewagen hervor und Mr.T, welcher sich auf diesem befindet, schreit: "Speedwalking? Ich habe Mitleid mit dir, du Trottel. Du bist eine Schande für jeden Mann. Es wird Zeit, wie ein richtiger Mann zu rennen!"

Hernach beschießt Mr.T den Speedwalker mit Snickers, woraufhin dieser anfängt zu rennen. Es folgt der Werbeslogan "Snickers. Get some nuts", wobei Nuts zum einen 'Nüsse' und umgangssprachlich 'Hoden' bedeuten kann. Man merkt, es geht hier um ein Wortspiel.

Die Snickers-Werbung mit Mr.T

Und in den USA sorgte diese Snickers- Werbung nun für großen Ärger - obwohl er nie im TV gezeigt wurde. Die "Human Rights Campaign" beschwerte sich, dass in der Snickers-Werbung mit Mr.T die Schwulen, Lesben sowie Bi-und Transsexuelle als Bürger zweiter Klasse dargestellt würden. Zudem manifestiere der Spot, dass Gewalt gegen diese Bürger nicht nur aktzeptabel, sondern sogar lustig sei.

Nun hat die Firma also die Snickers-Werbung mit Mr.T mit den Worten zurückgezogen, dass der Spot nur lustig sein sollte, dass Humor aber eben subjektiv sei und man niemanden beleidigen wollte.

Übrigens: Die anscheinend schwulenfeindliche Snickers-Werbung stammt von derselben Werbeagentur der umstrittenen Mayo-Werbung :)

Quelle: Welt-Online

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016