Excite

Pornodarstellerin Sexy Cora nach Brust-OP und Koma tot!

Die unter ihrem Künstlernamen Sexy Cora bekannt gewordene Pornodarstellerin ist tot – nach einer Brust-OP vom 11. Januar war sie ins Koma gefallen, gestern verstarb sie im Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf. In einer Privatklinik wollte sie sich zum sechsten Mal einer Operation an ihren Brüsten unterziehen, nach zahlreichen Vergrößerungen sollte es diesmal von 70 F auf 70 G gehen...

Das machte ihr Körper ganz offensichtlich nicht mit – irgend etwas ging schief bei dem Eingriff und nur wenige Minuten nach dem Beginn der Operation blieb das Herz der 23-Jährigen stehen. Es kamen Notärzte, die sofort reanimierten, aber am Ende waren die Schäden wohl schon zu groß. Gegen die Ärzte der Privatklinik wurde bereits Anzeige wegen fahrlässiger Tötung eingereicht, auch gegen die Anästhesistin läuft ein Verfahren – eine Obduktion der Leiche soll nun Klarheit bringen.

Mit bürgerlichem Namen heißt Sexy Cora Carolin Ebert und kommt aus Berlin. Mit zahlreichen PR-Aktionen und ihren immer neuen Brust-Vergrößerungen machte die Blondine in den letzten Jahren auf sich aufmerksam. So veranstaltete sie beispielsweise einen am Ende gescheiterten Blowjob-Rekordversuch, drehte Pornos und wurde auf der Venus-Messe 2010 sogar zum 'Amateur-Star des Jahres' gekürt.

Diese ganzen Aktionen brachten sie dann auch noch ins Big-Brother-Haus, wo sie einem größeren Publikum bekannt wurde – auch hier brachte sie es mit zahlreichen Nacktaufnahmen in die Klatschblätter und in die Trash-TV-Formate der Privatsender. Ihren Körper wollte sie immer weiter verändern, nun ist Sexy Cora tot – sollten die Ärzte verurteilt werden, drohen ihnen bis zu drei Jahren Haft.

Quelle: Welt.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016