Excite

Shirley Temple ist tot - der größte US-Kinderstar starb mit 85 Jahren

  • Getty Images

Shirley Temple ist am heutigen Dienstag im Alter von 85 Jahren gestorben - ihre Familie ließ das offiziell über die BBC vermelden. Shirley Temple war Schauspielerin, Sängerin, Tänzerin und arbeitete nach ihrer Karriere im Filmgeschäft als Botschafterin.

Shirley Jane Temple wurde am 23. April 1928 in Santa Monica, Kalifornien geboren. Sie war einer der größten Kinderstars der amerikanischen Filmgeschichte und neben sehr wenigen anderen Stars, wie Olivia de Havilland, Mickey Rooney und Luise Rainer, einer der noch lebenden großen Schauspieler der 1930er und 1940er. Schon im zarten Alter von drei Jahren besuchte sie eine Tanzschule in Los Angeles und wurde dort von Charles Lamont entdeckt. Ihre Begabung als Tänzerin, speziell im Stepptanz, war gut bekannt und wurde gefeiert. Bereits in ihren ersten Filmen, im Alter von fünf Jahren, war sie in der Lage auch komplizierteste Stepp-Choreographien zu tanzen.

Ihre ersten Filmrollen hatte sie mit fünf Jahren, sie erreichte dann größere Popularität im Jahr 1934 durch den Film "Stand Up and Cheer" mit James Dunn, in welchem sie das Lied Baby "Take a Bow" sang. Weitere Nebenrollen folgten, dann zwei Filme bei Paramount und Mitte 1934 wurde sie endgültig von 20th Century Fox unter Vertrag genommen. Sie erhielt damals einen Vertrag für sieben Jahre. Nur kurz darauf gewann Shirley Temple einen Special Academy Award und ist somit bis heute die jüngste Oscar-Gewinnerin - sie war damals sechs Jahre alt. Daraufhin wurde Shirley Temple zum populärsten Kinderstar der 30er Jahre. Selbst in dem so jungen Alter hatte Shirley Temple keinerlei Schwierigkeiten mit großen Schauspielern zu spielen - darunter Lionel Barrymore, Alice Faye, Jack Holt, Gary Cooper oder Jean Herholt. Darryl F. Zanuck soll von dem dem populären Kinderstar geschwärmt haben: "Sie ist das achte Weltwunder!" Und sogar Präsident Franklin D. Roosevelt war dem Charme der kleinen Tänzerin verfallen und dankte Shirley dafür, "dass sie Amerika mit einem Lächeln durch die Depression führt".

Für vier Jahre war sie stets auf Platz Eins der Kinostars in Amerika, im Jahr 1939 rutschte sie dann auf Platz Fünf ab. Shirleys Gesicht sah man auf zahlreichen Produkten wie Shampoo und Waschmittel, eine Shirley-Temple-Puppe fand man damals in so gut wie jedem Haushalt der USA. Als sie zwölf Jahre alt wurde, begann ihre Popularität aber zu schwinden. Sie wechselte zu MGM, dann zu United Artists und danach nahm sie der Produzent David O. Selznick unter Vertrag. Er gab ihr einige Nebenrollen, die Shirley Temple Lob und Anerkennung einbrachten. Die wahre Karriere der außergewöhnlichen Schauspielerin war aber längst beendet. Zwischen 1958-1960 lief die Sendung "The Shirley Temple Storybook" im US-amerikanischen Fernsehen, danach zog sie sich endgültig aus dem Showbusiness zurück.

Shirley Temple begann sich der Politik zuzuwenden und kandidierte 1966 - erfolglos - für einen Sitz im Repräsentantenhaus für die Republikanische Partei. Drei Jahre darauf ernannte sie Präsident Richard Nixon zur US-Delegierten bei der UN-Vollversammlung. 1974, nach erfolgreich überstandener Brustkrebs-Op, war sie war sie unter Präsident Gerald Ford für 2 Jahre die US-Botschafterin in Ghana. Bis 1977 war sie Protokoll-Chefin und von 1989 bis 1992 arbeitete sie als die US-Botschafterin in Prag und war damit auch Augenzeugin der Samtenen Revolution in der Tschechoslowakei.

Von 1945 bis 1950 war Shirley Temple mit dem Schauspieler John Agar verheiratet, mit dem sie ein Kind hatte. Von 1950 an war sie mit Charles Alden Black verheiratet. Aus der Zeiten Ehe gingen zwei Kinder hervor. Im Jahr 2005 erhielt sie den "Screen Actors Guild Life Achievement Ward", die Auszeichnung der Filmschauspielergewerkschaft für ihr Lebenswerk. Shirley Temple ist auch ein Stern auf dem berühmten "Hollywood Walk of Fame" gewidmet.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016