Excite

Signale des Flugschreibers der Unglücksmaschine 443 empfangen

Nach Angaben der aktuellsten Medienberichte haben Schiffe der französischen Marine Signale von der Black-Box der Air France Maschine empfangen, die vor drei Wochen abgestürzt war. Eine Vielzahl von Medien hatten im Vorfeld fälschlicherweise die Meldung der Zeitung "Le Monde" wiedergegeben, die berichteten, dass der Flugschreiber bereits gefunden worden sei.

Die Air-France Maschine 447 war in der Nacht zum 1. Juni aus bisher ungeklärten Gründen kurz nach dem Start vor der Küste Brasiliens abgestürzt und hat dabei 228 Menschen mit in den Tod gerissen. Seitdem war die Suche nach der Maschine und der Black-Box forciert worden.

Durch den Fund von Wrackteilen konnte das Absturzgebiet eingegrenzt werden. Die bisherigen Funde sprechen dafür, dass das Flugzeug in der Luft auseinander gebrochen sein muss. Auch die Autopsien der bisher geborgenen Leichen sprechen dafür, da diese bis auf Knochenbrüche, relativ intakt geblieben seien.

Nun müssen sich die verantwortlichen Behörden beeilen um die Black-Box zu finden, denn der Flugschreiber sendet maximal einen Monat ein Bergungssignal, bevor die Energiequelle des Gerätes verbraucht ist. So bleibt nur noch eine Woche übrig.

Die Bergung gestaltet sich aber schwierig, da die Absturzstelle sehr tief und unwegsam ist. Der Flugschreiber ist die einzige Möglichkeit um für Behörden, die Fluggesellschaft und die Angehörigen der Opfer mit Gewissheit zu erfahren, was in den letzten Minuten der Unglücksmaschine 447 passiert ist.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016