Excite

Silvio Berlusconi: Tonbandaufnahmen mit Callgirl

Für Silvio Belrusconi wird die Sex-Affäre um ein Callgirl immer peinlicher, denn jetzt ist eine Tonbandaufnahme aufgetaucht, auf dem ein Gespräch mit der Dame zu hören ist. Das passt dem italienischen Staatspräsidenten zur Zeit gar nicht ins Konzept, denn Freunden hatte er angekündigt, dass er sein Leben grundlegend ändern wolle.

Wilde Partys mit Minderjährigen, Bettgeschichten mit Escort-Damen, Silvio Berlusconi ist seit Jahren bekannt dafür, dass er nichts anbrennen lässt und es mit ehelicher Treue nicht ganz so ernst nimmt. Die letzte Affäre um die Edel-Prostituierte Patrizia D'Addario nimmt nun riesige Ausmaße an. Denn das italienische "Espresso"-Magazin veröffentlichte nun eine Tonbandaufnahme mit einer angeblich gemeinsamen Nacht der zwei "Turteltauben".

Die Tonbandaufnahmen - (leider nur auf italienisch)

Sollte diese Aufnahme echt sein, rutscht Berlusconi immer tiefer in die Sex-Affäre. Auf dem Band ist deutlich zu hören wie jemand, angeblich Berlusconi selbst, die Edel-Prostituierte auffordert, in Putins großem Bett auf ihn zu warten.

Der Dialog:
SB: Ich werde auch duschen. Und dann, wartest du im großen Bett auf mich, falls du vor mir fertig bist.
Patrizia D'Addario: Welches Bett? Putins?
SB: Putins.
Patrizia D'Addario: Oh, wie schön! Das mit den Vorhängen.

Auch wurde ein Telefonat der Edel-Prosituirten Patrizia D'Addario mit einem 'Freund' aufgenommen. Bei dem 'Freund' handelt es sich um den Vermittler der Edel-Prosituierten. Hier beklagt sie sich, dass sie keinen 'Umschlag' mit Geld erhalten habe, lediglich ein Geschenk "Ich weiß nicht, eine Schildkröte". Auch sagt sie, dass sie die ganze Nacht nicht geschlafen habe, dass er (Berlusconi) ihr aber versprochen habe, sie bei ihrem Projekt zu unterstützen.

Diese Passagen passen also gar nicht zu den Worten, die der italienische Präsident laut der römischen Zeitung La Republica angeblich seinen Freunden und Bekannten gesagt haben solle: Er habe nämlich vor, sein Leben zu ändern. Sein Anwesen in Sardinien, die Villa Certosa, wolle Berlusconi angeblich verkaufen. Denn er fühle sich dort nicht mehr zu Hause. Stattdessen wolle er eine Wallfahrt nach Apulien machen.

Ist Berlusconi tatsächlich reuig oder ist das nur ein Täuschungsmanöver, um von den ganzen Eskapaden abzulenken? Erst kürzlich tauchten Bilder von wilden Parties in der Villa Certosa auf. Unter anderem dabei war die damals minderjährige Schülerin Noemie Letizia. Laut diepresse.com standen dem Politiker 17 Mädels für Sexdienste zur Verfügung. Die Tonbandaufnahme mit dem Callgirl lassen Berlusconi nicht gerade in einem besseren Licht da stehen.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016