Excite

Spendenaffäre: Unicef hat einen neuen Vorstand

Gestern Abend teilte das Kinderhilfswerk Unicef mit, einen neuen achtköpfigen Vorstand gewählt zu haben. Nach dem Skandal um das Finanzgebaren, soll jetzt neues Vertrauen gewonnen werden.

Zum Gremium gehören die Dressurreiterin Ann Kathrin Linsenhoff, die Grünen-Politikerinnen Anne Lütkes und Ekin Deligöz, die Fernsehjournalistin Maria von Welser, der frühere UN-Afghanistan-Beauftragte Tom Koenigs (Grüne), der Diplomat Dieter Kastrup sowie die Unternehmer Jürgen Heraeus und Peter Krämer.

"Die Wahl ist ein wichtiger Meilenstein für die personelle Erneuerung und die anstehenden Reformen“, hieß es. Zur Wahl standen 16 Kandidaten. Zum Vorsitzenden wurde heute Jürgen Heraeus gewählt. Seine Stellvertreterinnen sind Ann Kathrin Linsenhoff und Maria von Welser.

Unicef will und muss neu durchstarten. Im Februar war das Hilfswerk wegen vermeintlicher Verschwendung von Spendengeldern und hoch dotierte Beraterverträge in Verruf geraten und verlor das Spendensiegel. Jetzt geht es darum, den Kindern wieder eine Stimme zu geben, sagte Unicef-Botschafterin Sabine Christiansen vor Beginn des zweitägigen Treffens. Sie sei wütend und enttäuscht gewesen, als sie von den Vorgängen erfahren habe, glaube aber an die Arbeit von Unicef.

Die Zahl der Unicef-Fördermitglieder, die einen Monatsbeitrag von 12 Euro leisten, ist inzwischen von 200.000 auf 163.000 gefallen. Die Gesamteinnahmen der Organisation sind seit November um rund 20% eingebrochen - ein Ausfall von rund sieben Millionen Euro.

Quelle: Welt-Online, Spiegel-Online
Bild: Jorge Loor Bowen (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016