Excite

Sri Lanka nimmt rund 200 küssende Jugendliche fest

In einem großen Rundumschlag hat die Polizei von Sri Lanka in zwei Städten rund zweihundert küssende Jugendliche festgenommen – aufgrund der Beschwerden von zahlreichen Anwohnern und der Erregung öffentlichen Ärgernisses griff die Polizei entschieden ein und nahm die jungen Leute in Verwahrung.

In den Distrikten Matar und Kurunegala, in denen besonders viele Stundenten und junge Leute leben, kommt es in der Öffentlichkeit immer wieder zu Intimitäten. Da viele nicht das Geld besitzen, mit ihren Liebsten in die Abgeschiedenheit eines Hotels zu gehen, trifft man sich am Strand und tauscht Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit aus.

Die jungen Leute haben sogar schon einen eigenen Namen, denn da sich viele beim Küssen und Händchenhalten unter einem Regenschirm verstecken, nennt die Gesellschaft sie schon 'Umbrella Lovers'. So ist es nicht das erste Mal, dass die Polizei tatkräftig einschreiten muss, schließlich ist das Küssen in der Öffentlichkeit unter Jugendlichen grundsätzlich inakzeptabel in Sri Lanka.

Mit großen Strafen aber müssen die rund zweihundert jungen Leute glücklicherweise nicht rechnen. Wie einer der Polizeidirektoren erklärte, werden die Küssenden nur mit auf das Revier genommen, dort würden dann die Eltern informiert, die ihre Schützlinge dann lediglich abholen müssten. In Sri Lanka sind küssende Jugendliche eben einfach nicht gern gesehen...

Quelle: BBC.co.uk
Bild: William Cho (Flickr ) und Mario D (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016