Excite

Stephen Gately ist an Lungenödem verstorben

Nach Medienberichten ist der Boyzone-Sänger Stephen Gately an einem Lungenödem verstorben. Damit rückt die schon im Vorfeld der Obduktion geäußerte Vermutung, dass der Sänger an seinem Erbrochenen erstickt sein könnte, als Möglichkeit in den Vordergrund.

Bei einem Lungenödem handelt es sich um eine Ansammlung von Flüssigkeit im Lungengewebe, die Atemnot auslöst und im schlimmsten Fall zur Erstickung führen kann. Noch ist unklar, warum sich Flüssigkeit in der Lunge angesammelt hat, weswegen Flüssigkeitsproben aus den Lungen entnommen worden sind, die nun in Barcelona untersucht werden.

Der 33-jährige Sänger war am Samstagmorgen von seinem Partner Andrew Cowles in der gemeinsamen Wohnung in Mallorca tot aufgefunden worden. Am Abend zuvor hatten beide auf der Insel gefeiert. Augenzeugen gaben zu Protokoll, dass der Sänger dabei viel Alkohol zu sich genommen habe.

Cowles ist seit dem Unfall aufgelöst. Er hatte im Schlafzimmer der beiden geschlafen, während Gately auf dem Sofa einschlief. Cowles, der an dem Abend angeblich Sex mit dem Bulgaren Georgi Dochev gehabt haben soll, macht sich seitdem Vorwürfe wegen der Tragödie: "Ich werde mir das nie verzeihen können. Er starb und ich konnte ihm nicht helfen. Ich habe das Gefühl, mein Leben ist auch zu Ende."

Die Untersuchungen am Sänger selbst sind allerdings abgeschlossen. Der Leichnam wird nun zu der Familie nach Irland geflogen, die nach eigenen Angaben, seit der Nachricht vom Tod von Stephen Gately, nicht weiter wollen, als ihren Sohn und Bruder zu sich zu holen.

Bild: Stephen Gateley Homepage, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016