Excite

Stromausfall in Brasilien

Im Süden Brasiliens hat es vergangenen Nacht einen Stromausfall von immenser Größer gegeben. Nach Schätzungen saßen rund 50 Millionen Menschen im Dunkeln, darunter auch die Bewohner der beiden größten Städte Rio de Janeiro und São Paulo. Die Regierung nannte den Ausfall eines Wasserwerks als Grund für den Mega-Kurzschluss.

Gegen 22:15 Uhr gingen bei einem Viertel der brasilianischen Bevölkerung plötzlich die Lichter aus. In sieben Bundesstaaten und dem Hauptstadt-Distrikt Brasilia war für knapp drei Stunden alles dunkel. Die Polizei fuhr laut AFP mehr Streife aus Angst vor einer Welle krimineller Handlungen im Schutz der Dunkelheit. In den Großstädten Rio und São Paulo baten die Behörden die Menschen aus demselben Grund ihre Häuser nicht zu verlassen.

Laut 'Financial Times Deutschland' waren von dem Stromausfall auch Flugplätze, U- Bahn, Züge und die Mobilfunknetze betroffen, nur einige größere Gebäude mit Notstromaggregaten waren noch mit Licht versorgt. In Brasiliens Nachbarland Paraguay gab es ebenfalls einen Blackout, allerdings nur für eine halbe Stunde. Im Süden Brasiliens kam der Strom etwa gegen 01:00 morgens nach und nach zurück. Im Jahr 2007 gab es einen ähnlichen Ausfall. Einige Experten hielten es damals für möglich, dass Computerhacker für den Stromausfall verantwortlich waren, die Ermittler der Regierung betritten dies jedoch.

Der brasilianische Energieminister Edson Lobo bestätigte, dass ein Komplettausfall des Itaipu-Wasserwerkes den Blackout verursachte. Er spekulierte, dass ein Gewitter die Hochspannungsleitungen des Wasserwerkes beschädigt haben könnte, weswegen es neu hochgefahren werden musste. Über Folgeschäden oder Kriminalität infolge des Stromausfalls in Brasiliens ist bisher nichts berichtet worden, es scheint aber so, als sei das südamerikanische Land noch mal glimpflich davon gekommen.

Bild: joemygod.blogspot.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016