Excite

Sturmtief Olivia: Drei Tote in Europa

Die Unwetter gehen weiter und forderten drei weitere Todesopfer. Nachdem am Wochenanfang drei Frauen in Deutschland ums Leben kamen, starben diesmal zwei Männer und eine Frau in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden. In ganz Westeuropa richtete das Unwetter riesige Sachschäden an, dazu wurden viele Menschen verletzt, manche schwer.

Jäh wurden gestern die heißen Temperaturen von einem Unwetter mit Sturm und Regen unterbrochen. Auf einem Campingplatz in Lyon kam dabei ein Franzose ums Leben. Der 38-Jährige wurde von einem umstürzenden Baum erschlagen. In Kassel wurde ein Jäger von einem entwurzelten Baum getötet.

In den Niederlanden kam laut der ARD Tagesschau eine Frau ums Leben. Sie geriet in eine Windhose auf einem Campingplatz in Arnheim und starb. Mindestens acht Menschen wurden dabei verletzt. In ganz West- und Mitteleuropa wurden noch mehr Menschen von abgetragenen Dächern und umherfliegenden Teilen verletzt.

Dazu kommen weitere Sachschäden in Millionenhöhe. In Eckelsheim bei Mainz hob der Sturm das komplette Dach eines Hauses ab, es krachte in eine Nachbarhaus. In Losheim in Saarland war es sogar noch schlimmer. Etwa 30 Häuser sollen komplett abgedeckt worden sein. Am schlimmsten soll das Sturmtief in Niedersachsen und dem Saarland gewütet haben. Und leider scheint ein Ende noch nicht in Sicht. Am Wochenende soll es wieder heißer werden und weitere Sturmtiefs wie das Sturmtief Olivia folgen.

Sturmtief Olivia im Ruhrgebiet

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016