Excite

"Superman" und Beatles-Komödie "Help": Filmmusiker und Oscar-Preisträger Ken Thorne ist tot

Der Filmmusiker Ken Thorne ist tot - der Oscar-Preisträger ist am Dienstag im Alter von 90 Jahren gestorben.

Er war ein Musik-Genie: Ken Thorne erhielt einen Oscar für die musikalische Untermalung im Film "A Funny Thing Happened on the Way to the Forum" aus dem Jahr 1966. Eine Nominierung für den Grammy bekam er für die Beatles-Komödie "Help". Thorne ist auch verantwortlich für die neu arrangierte Musik zu den Filmen "Superman" II und III.

Nun wurde bekannt, ist der Komponist Ken Thorne am gestrigen Dienstag 90-jährig gestorben. Thorne hinterlässt seine Ehefrau Linda und drei Töchter, Claire Thorne (35), Emily Thorne (35) sowie Jennifer Coplin (40)

Ken Thorne ist gebürtiger Engländer, lebte aber später in Kalifornien. Bereits im Alter zarten von fünf Jahren erhielt er Klavierunterricht. Zehn Jahre später, mit 15, machte er sein Hobby zum Beruf.

Die "Contra Costa Times" zitiert Thornes Witwe: "Er war ein sehr ungewöhnlicher Mann, denn sowohl Männer als auch Frauen verehrten ihn." Mit seiner Frau Linda Hayes ist Ken Thorne 42 Jahre verheiratet gewesen. Und trotz seines aussergewöhnlichen Talents und seiner Brillanz als Komponist, Dirigent und Arrangeur, habe Thorne nicht die Bodenständigkeit verloren. "Er konnte mit einem italienischen LKW-Fahrer reden und mit ihm einen Kaffee oder Grappa trinken oder mit der englischen Königin sprechen und fühlte sich in allen Teilen der Gesellschaft wohl - und er schaffte es, dass sich auch jeder in seiner Nähe wohl fühlte."

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016