Excite

Terroranschlag am Moskauer Flughafen

Ein Terroranschlag am Moskauer Flughafen Domodedowo hat mindestens 31 Menschen das Leben gekostet und weitere 130 zum Teil schwer verletzt. Ein Selbstmordattentäter sprengte sich heute gegen 14:30 Uhr nahe einer Gepäckablage in die Luft. Der gesamte Flugverkehr in der russischen Hauptstadt wurde gestoppt, die Sicherheitsvorkehrungen auf anderen Flughäfen kurzfristig verschärft.

Domodedowo ist der größte und modernste Flughafen Moskaus, auch Maschinen der deutschen Gesellschaften Air Berlin und Lufthanse fliegen ihn an. Kremlchef Dmitri Medwedew ordnete nun nicht nur den Flugstopp sondern auch Alarmbereitschaft an allen anderen Verkehrsknotenpunkten Moskaus an, also erhöhte Sicherheitsvorkehrungen an Bahnhöfen und den anderen Flughäfen Wnukowo und Tscheremetjewo. Medwedew kritisierte außerdem bereits jetzt Sicherheitslücken, die den Anschlag zugelassen hätten.

Die Detonation habe eine Sprengkraft von mindestens sieben Kilogramm TNT gehabt, berichtet die Agentur Interfax. Es sei außerdem von einem Terror-Akt auszugehen, auch wenn noch unklar, welche Gruppierung dahinter stecke. Die Sicherheitskräfte fahndeten derzeit nach drei verdächtigen Männern, laut 'FOCUS Online' könnte es sich um Islamisten aus der Konfliktregion Nordkaukasus handeln. Zuletzt hatten im vergangenen Jahr Anschläge von tschetschenischen Selbstmordattentäterinnen 40 Menschen in der Moskauer U-Bahn das Leben gekostet.

Deutschlands Außenminister Guido Westerwelle äußerte sich bereits bestürzt über den Anschlag. 'Ich verurteile diese grausame Bluttat auf das Schärfste. Dieser barbarische Akt ist durch nichts zu rechtfertigen', wurde er aus Berlin zitiert. Nachdem beim Terroranschlag am Moskauer Flughafen 31 Menschen ums Leben kamen bleibt nun zu hoffen, dass es sich nicht um den Auftakt zu einer Serie von Angriffen gehandelt hat.

Bild: YouTube 1 & 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016