Excite

Teure Pasta in Italien

Es ist ja bekannt, dass in den Metropolen der Welt, dort wo die Touristen Schlange stehen, um Monumente und Plätze zu besichtigen, die Gastronomie Vorteile schlägt und so mancher Kaffee oder manches Eis mehr kostet, als in der Wohnsiedlung fernab vom Tourismus-Wahn.

Wer eben am Colosseum, Eifelturm oder auf dem Markusplatz denieren möchte, der muss halt in die Tasche greifen. Gibt es aber Grenzen für Wucherpreise? Anscheinend nicht, denn was acht Japanern in Italien passiert ist, das ist schon extrem:

Ein schlichtes Abendessen, sprich ein Teller Pasta und ein Getränk pro Kopf, kostete acht Japanern 260 Euro. Gemütlich aßen die japanischen Touristen in einem Restaurant in Pisa, in der Nähe des schiefen Turms, und dann kam die Rechnung.

Das war den sonst so gemütlichen und ruhigen Japanern aber zu viel und sie riefen die Polizei. Kaum ist diese da, da fällt dem Wirt auf, dass er sich verrechnet hat. Kann ja mal passieren... Also sind es statt 260 Euro nur noch 134 Euro.

Quelle: Focus Online
Bild: Sharon Mollerus (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016