Excite

Thomas Beatie: Schwangerer Mann aus Oregon

Die Bilder aus dem Schwulen- und Lesbenmagazins "The Advocate" zeigen einen jungen Mann mit behaarter Brust, der zärtlich sein Babybäuchlein streichelt. Ob es sich dabei um ein echtes Foto von Thomas Beatie oder um eine Foto-Montage handelt, bleibt zunächst unklar.

Doch die Fakten scheinen echt zu sein: Am 3. Juli wird die Tochter von Nancy und Thomas Beatie auf die Welt kommen. Und da seiner Frau Nancy vor 20 Jahren die Gebärmutter entfernt wurde, bekommt nun eben der Mann das Kind.

Thomas Beatie aus Oregon dazu: "Für meine Frau und meine Nachbarn erscheine ich nicht unnatürlich. Wir sind ein glückliches, verliebtes Paar."

Aber wie das möglich? Ganz einfach, Thomas ist transsexuell. Vor zehn Jahren entschied er sich dazu seine Brust entfernen zu lassen und sich gleichzeitig Testosteron zu spritzen. Seine gesunden, weiblichen Geschlechtsorgane behielt er.

Seit zwei Jahren verzichtet Thomas Beatie, aufgrund des Kinderwunsches, auf die Hormon-Spritzen und ließ sich bereits ein Mal mit Samenzellen künstlich befruchten, um für seine Frau Nancy das Kind auszutragen. Diese Schwangerschaft endete allerdings beinahe tödlich. Die erwarteten Drillinge entwickelten sich außerhalb seiner Gebärmutter. So verlor er die drei Embryonen und den rechten Eileiter in einer Notoperation.

Die jetzige Schwangerschaft ist bisher ohne Komplikationen von statten gegangen. Doch die außergewöhnliche Situation des Paares brachte ihnen auch viele Schwierigkeiten. Neun Ärzte seien mit dem Wunsch des Paares vertraut gewesen, wobei die meisten Ärzte Thomas Beatie nicht behandeln wollten. "Einige Doktoren haben mich nicht mehr mit dem Vornamen angesprochen und meine Frau ignoriert", schreibt Beatie. Außerdem hätten sie viele Freunde verloren und Nancys Familie wisse bis heute nicht, dass ihr Mann transsexuell sei.

Quelle: Welt

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016