Excite

Times Square-Attentäter bekennt sich schuldig

Vor sieben Wochen versetzte Faisal Shahzad die Menschen in New York in Angst und Schrecken, weil er eine Autobombe mitten auf dem Times Square platzierte. Das Attentat schlug allerdings fehl. Jetzt bekennt sich der 30-Jährige schuldig und gibt freimütig zu, dass er vorhatte, viele Menschen zu töten.

Der US-Bürger pakistanischer Herkunft habe ein Zeichen gegen die USA setzen wollen. Er habe alle wissen lassen wollen, 'dass wir die Vereinigten Staaten angreifen'. Es sei denn, die USA stoppe ihre Angriffe auf muslimische Länder. Zu seiner Tat sagte Faisal Shahzad laut BILD online vor Gericht: 'Ich bin schuldig und hundert Mal mehr.'

Das Datum 1. Mai habe er als Termin für den Anschlag bewusst gewählt, weil dann viele Menschen am Times Square unterwegs waren. Shahzad habe so viele Menschen wie möglich töten oder verletzen wollen. Auf die Aussage der Richterin, dass sich nur unschuldige Menschen am Times Square befunden haben, sagte der Terrorist: 'Die Menschen wählen die Regierung, für uns sind sie alle gleich.'

Auch tote Kinder habe er in Kauf nehmen wollen, sagte der 30-jährige Attentäter. 'Die Drohnen in Afghanistan und im Irak töten unschuldig Frauen und Kinder'. Es sei Krieg und im Krieg würden eben auch unschuldige Menschen getötet. Nach seinem Geständnis droht Faisal Shahzad, dem Times Square-Attentäter, nun eine lebenslange Haft.

Bericht über den Times Square-Attentäter

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016