Excite

Tote bei heftigen Unruhen im Iran

Nach den umstrittenen Wahlen im Iran gerät die Gewalt in Teheran außer Kontrolle. Seit der bisherige Präsident Mahmud Ahmadinedschad im ersten Wahlgang mit überraschendem Vorsprung wiedergewählt worden war, gehen die Anhänger der Oppositionspolitikers Hussein Mussawi von Wahlbetrug aus und protestieren. Die Demonstrationen endeten teilweise in Gewalt, das Wahlergebnis soll überprüft werden.

Der Präsident bekam 63 Prozent der Stimmen, Mussawi nur 34. Ahmadinedschad gilt als umstritten, weil er z.B. den Holocaus leugnet und sein aggressives Atomprogramm entgegen aller internationalen Vereinbarungen durchzieht. Mussawi wurden als Anführer der eher reformorientierten Opposition gute Chancen eingeräumt, umso überraschender bzw. unglaubwürdiger erscheint die deutliche Niederlage. Trotz Demonstrationsverbot gingen Mussawis Anhänger auf die Straße, laut "Welt Online" riefen sie "Tod dem Diktator" und "Mussawi, wir unterstützen dich". Die Demonstrationen verliefen friedlich, trotzdem eskalierte am Abend dann die Gewalt.

Hunderttausende demonstrierten gegen Ahmadinedschad, am Sonntag wurde bereits bekannt gegeben, dass die Polizei rund 170 von ihnen festgenommen hat. Als die Menschen am Montagabend auseinandergegangen waren, versuchten einige der Demonstranten das Gebäude einer Freiwilligenmiliz zu stürmen und in Brand zu stecken. Aus dem Gebäude wurde gefeuert, heute wird berichtet, dass sieben Zivilisten ums Leben kamen und der führende Oppositionspolitiker Ali Abtahi festgenommen wurde.

Hussein Mussawi rief seine Anhänger zum Widerstand auf, mahnte sie aber friedlich zu bleiben. Politiker aus Ländern wie Deutschland und den USA zeigten sich beunruhigt über die Entwicklungen im Iran. Angela Merkel und Barack Obama z.B. sprachen sich dafür aus, dass die Menschen im Teheran das Recht auf friedliche Proteste bekommen müssten. Auch heute wird weiter demonstriert in verschiedenen Teilen des Irans. Der geistliche Führer Ayatollah Ali Chamenei hat eine Überprüfung des Wahlergebnisses angeordnet, momentan aber regiert das Chaos in Teheran.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016