Excite

Twinkle Dwivedi: Das blutende Mädchen aus Indien

Ein junges Mädchen bereitet den Ärzten in Indien ein Rätsel, indem sie grundlos an verschiedenen Stellen ihres Körpers blutet. Es ist so unwahrscheinlich wie es klingt, die 13-jährige Twinkle Dwivedi leidet unter einer bisher unerklärbaren Störung. Ohne, dass sie sich geschnitten oder gekratzt hat, ohne jegliche Einwirkung von außen, tritt Blut aus ihren Poren. Vor kurzem verlor sie über ihre Augen, ihre Nase, ihren Hals, ihren Haaransatz und ihre Füße so viel Blut, dass sie eine Transfusion brauchte.

Was wie ein ungewöhnlicher medizinischer Ausnahmefall in der Fernsehserie "Dr. House" klingt, ist für die verängstigte Twinkle Alltag. An schlechten Tagen wacht sie morgens mit getrocknetem Blut an ihrem ganzen Körper auf. Ihre verzweifelte Mutter, die 42-jährige Nandani Dwivedi sagt: "Ich bin zu allem bereit, um meiner Tochter zu helfen." Bisher konnten sich verschiedene Ärzte ein Bild von dem armen Mädchen machen, aber keiner wusste Rat. Auch Prediger waren erfolglos, Twinkles Familie ist am Ende. Die bisherigen Annahmen liegen darin, dass das Mädchen an einer außerordentlichen Form einer seltenen Blutplättchen-Störung leidet. Ihr Blut sei wässrig wie Wein, es gäbe bisher aber keine Wege das zu behandeln.

- Bilder von Twinkle Dwivedi

Hoffnung gibt ein britischer Arzt. Dr. Drew Provan aus London sagt: "Sie könnte die Typ2-Erkrankung des Willebrand-Jürgens-Syndroms haben und sollte sich von einem Gerinnungsspezialisten behandeln lassen." Das würde bedeuten, Twinkle hätte einen Defekt in der Proteinstruktur ihres Blutes und könnte geheilt werden. Welche Diagnose auch die richtige ist, die Dwivedis haben kein Geld für eine solche Behandlung. Sie befürchten, dass das Mädchen eines Tages zu viel Blut auf einmal verliert. Twinkle selbst sagt nur, dass ihre Augen schmerzen, wenn sie bluten. "Wenn ich aus dem Kopf blute, dann fühlt er sich sehr schwer an", berichtet das tapfere Mädchen außerdem.

Vor einem Jahr haben die unkontrollierten Blutungen angefangen, inzwischen muss sie zwischen fünf und zwanzig Mal pro Tag damit rechnen. In der Schule wollte keiner mehr mit ihr spielen, wenn ihre Uniform voller Blut war, sagt Twinkle traurig. Inzwischen weigerten sich bereits zwei Schulen in Indien, sie aufzunehmen, so dass sie zu Hause unterrichtet wird und kaum noch andere Kinder sieht. Twinkles Eltern und Geschwister beten täglich für sie und glauben nicht mehr, dass indische Ärzte ihr noch helfen können. Vielleicht zeigen sich durch die Presse noch einige internationale Helfer für das blutende Mädchen aus Indien.

Quelle: Daily Mail Online
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016