Excite

Unverschämt reich! Elton Johns Halbbruder lebt wie ein Penner

Er haust in einer dreckigen Baracke und verdient sich als Straßenmusiker ein paar Pennys am Tag: Die Geschichte von Geoffrey Dwight wäre keine ungewöhnliche, wenn der arme Bettler, nicht der Halbbruder von Multimillionär Elton John wäre. In der BBC-Dokumentation "Filthy Rich and Famous" wurde gestern das "Haus" von Geoffrey Dwight gezeigt, das neben den drei Luxusxvillen von Elton John mehr einem Hundeklo ähnelt. Warum hilft der berühmte Popstar seinem kleinen Bruder nicht? Sein Gesamtvermögen wird immerhin auf fast 200 Millionen Euro geschätzt.

Der britischen Zeitung "Sunday Mirror" erzählte Geoffrey (42), der früher keltische Harfen baute: "Ich habe Elton nie nach Geld gefragt. Er macht einen tollen Job. Ich bin wirklich stolz auf seinen Erfolg." Dass Elton John aber nicht zur Beerdigung ihres gemeinsamen Vaters Stanley Dwight gekommen ist, nimmt Geoffrey ihm noch immer übel. Auf der Beerdigung von Prinzessin Diana hingegen, war Elton John mit seinem Song "English Rose" mehr als anwesend: "Für die Reichen und Schönen hatte er Zeit", bemerkt Halbbruder Geoffrey, "aber nicht, um mit seiner Familie zu trauern. Dabei hatte unser Vater ihn immer unterstützt. Er war es sogar, der Elton sein erstes Klavier gekauft hat."

"Someone Saved My Life" würde Geoffrey auch gerne sagen

Die BBC-Sendung "Filthy Rich and Famous" geht gezielt auf die Unterschiede von Arm und Reich ein, die in Großbritannien noch gravierender als in Deutschland sind und macht diese Kluft an Berühmtheiten und ihren armen Familienmitgliedern fest. Neben einigen Fernsehstars, dokumentierte die Serie auch Fußballstar Ryan Giggs und jetzt eben Elton John, der trotz millionenschweren Vermögens, seinem armen Halbbruder Geoffrey Dwight keine Hilfe anbietet.

Quelle/Bild: smash247.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016