Excite

Verwirrter Mann wirft Brandsatz auf Altar im Kölner Dom

Es ereignete sich am Mittwochmorgen, ein Prälat des Kölner Doms hielt gerade seinen morgendlichen Gottesdienst ab, als ein wohl geistig verwirrter Mann sich dem Altar näherte und ohne Warnung einen Brandsatz warf. Als wäre nichts geschehen, setzte er sich anschließend wieder auf seine Bank, während Sicherheitskräfte noch mit dem Löschen des Feuers beschäftigt waren.

Die sog. 'Domschweizer' widmeten sich anschließend direkt dem Täter, packten ihn und nahmen ihn fest. Bis die Polizei eintraf dauerte es nicht lange, denn wegen der angeblich akuten Terrorgefahr in den letzten Tagen sind rund um die Uhr Sicherheitskräfte in der Umgebung des Doms unterwegs.

Ein Polizeisprecher erklärte im Anschluss: 'Bei dem Täter handelt es sich um den 29-jährigen Iren Marc James C., er hat keinen festen Wohnsitz und campiert seit ein paar Wochen direkt vor dem Kölner Dom.' Erst in der vergangenen Woche war der wahrscheinlich geistig Verwirrte in seiner Heimat als vermisst gemeldet worden, nun muss noch genau geklärt werden, was die Hintergründe der Tat sind.

Der Brandstifter gab laut Angaben der Rheinischen Post während der stundenlangen Vernehmungen der Polizei an, 'Stimmen gehört' zu haben. Großer Sachschaden entsand im Kölner Dom allerdings nicht – der Brandsatz, eine Art Molotow-Cocktail, setzte lediglich eine kleine Holzstufe des Altarpodestes in Brand. Im Kölner Dom aber wird man sich nach diesem Vorfall Gedanken über die generelle Sicherheit machen.

Bild: Wilhem Joys Andersen/Flickr und Axel Schwene/Flickr

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016