Excite

Vier Tote bei Schiffsunglück im Hafen von Genua

Ein schwerer Schiffsunfall ereignete sich in der Nacht zu Mittwoch in der italienischen Hafenstadt Genua. Das Containerschiff rammte den Tower, mindestens vier Menschen haben dabei ihr Leben verloren.

Italienischen Medienberichten zufolge war das Containerschiff im Hafen von Genua mit einem Kontrollturm kollidiert. Auf dem Tower fand gerade ein Schichtwechsel statt und es hielten sich besonders viele Lotsen im Gebäude auf. Rettungskräfte berichteten es wäre zunächst unklar gewesen, ob sich einige der Vermissten zum Unglückszeitpunkt im Fahrstuhl oder im Turm befanden. Mehrere Menschen seien bei der Kollision ins Wasser gestürzt. Bei dem Unglück sollen bisher sechs Menschen schwer verletzt und vier Menschen umgekommen sein. Ein Lotse und zwei Matrosen wurden identifiziert - sie waren ertrunken. Weitere Personen gelten noch als vermisst.

Das 200 Meter lange Containerschiff mit dem Namen "Jolly Nero" stieß beim Ausfahren aus dem Hafen mit dem Kontrollturm zusammen. Dieser hat sich bei der Kollision um fast 45 Grad geneigt und Teile des Gebäudes sind ins Wasser gefallen. Feuerwehrtaucher suchten die gesamte Nacht hindurch nach den Vermissten im Hafenbecken.

Als Unglücksursache gilt eine technische Panne. Laut Kapitän hatte die Mannschaft die Kontrolle über das Containerschiff verloren, nachdem zwei der Schiffsmotoren ausgefallen waren. Der Kapitän wird weiter zum Vorfall vernommen. Stefano Messina, der Eigner des Schiffes, zeigte sich entsetzt: "Wie sind alle total schockiert. Noch nie ist so etwas passiert, wir sind verzweifelt."

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016