Excite

Wahl in Niedersachsen: Rot-Grün hat die Mehrheit

Eigentlich sah alles so aus, als könne Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister sein Amt behalten. Umfragen sahen den CDU-Politker in einer Koalition mit der FDP vorne. Aber die Wahl in Niedersachsen brachte eine Überraschung: Rot-Grün hat eine knappe Mehrheit.

Nach wie vor ist die CDU die stärkste Partei in dem norddeutschen Bundesland. Die Christdemokraten holten 36 Prozent der Stimmen. Die SPD kommt auf 32,6 Prozent. Und dennoch wird der neue Ministerpräsident wohl ein Sozialdemokrat sein. Denn bei den jeweiligen Koalitionspartnern haben die Grünen die Nase vorn.

Die FDP konnte zwar jubeln und mit 9,9 Prozent einen Erfolg vermelden. Aber es sah so aus, als ob die Liberalen ausgerechnet aus dem Lager der CDU Stimme schnappen konnte. So kommt ein sehr gutes Ergebnis von 9,9 Prozent zustande. Das reicht aber momenan nicht für eine Regierungsbildung.

Die wird wohl nun Rot-Grün bilden. Das Bündnis profitiert davon, dass die Linke nicht in den Langtag einzieht, sonst sähe das Ergebnis ganz anders aus. Auch die Piratenpartei scheitert an der Fünf Prozent-Hürde.

Also wird wohl Stefan Weil von der SPD der neue Ministerpräsident. Kanzlerkandidat Peer Steinbrück gratulierte schon mal und entschuldigte sich dafür, dass er durch einige unglückliche Äußerungen in den letzten Wochen den Sieg gefährdete. Für diese Aussage bekam er Applaus von den Genossen. Die Sozis waren einfach gut drauf an diesem Wahlabend.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016