Excite

War Brittany Murphy von Schmerzmitteln abhängig?

Brittany Murphy starb an Herzversagen, soviel steht fest. Weswegen das Herz der erst 32-jährigen Schauspielerin aber aussetzte, darüber wird nun wild spekuliert. Auch wenn Murphys Ehemann Simon Monjack gegen eine Autopsie ist, soll nun trotzdem eine durchgeführt werden.

Dass Simon Monjack gegen eine Autopsie ist, hat nicht, wie verschiedene Klatschportale vermuten, damit zu tun, dass er verhindern wolle, dass ein übermäßiger Drogenkonsum ans Tageslicht kommt. Monjack und Brittany Murphy haben jüdisch geheiratet und der jüdische Glaube verbietet Autopsien.

Der Internetdienst tmz.com berichtet außerdem, dass die verstorbene Schauspielerin in den Tagen vor ihrem Tod unter starken Grippe-Symptomen gelitten haben. Es ginge ihr sehr schecht, habe sie ihrer Familie gesagt. Kurz vor dem Herzstillstand soll sie sich mehrere Male übergeben haben. Außerdem soll Brittany Murphy mehrere Schönheitsoperationen hinter sich haben. Die Schmerzen habe sie mit Vicodin bekämpft, das selbe Schmerzmittel, von dem Michael Jackson abhängig war.

Nun soll geklärt werden, ob dieser Medikamenten-Mix zum Tod von Brittany Murphy geführt hat. Die englische Boulevard-Zeitung The Sun berichtet weiter, dass sich Freunde schon lange Sorgen um die Schauspielerin gemacht hätten. Sie habe viele verschreibungspflichtige Medikamente in ihrem Haus gehabt. 'Sie hatte definitiv ein Drogenproblem und wir haben sie angefleht, endlich Hilfe anzunehmen', sagte ein Freund laut The Sun. Illegale Drogen hat die Polizei allerdings in dem Haus nicht gefunden.

Das Portal tmz.com schreibt außerdem, dass Gerichtsmediziner Ed Winter vom Bezirk L.A. sicher sei, dass Murphy eines natürlichen Todes gestorben sei, alles andere sei ausgeschlossen. Eine Autopsie, die gegen den Willen von Brittany Murphys Ehemann durchgeführt wird, soll Aufschluss geben, woran die Schauspielerin starb, bis dahin werden die Spekulationen weitergehen.

Bild: YouTube, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016