Excite

Warum fliegt ein Flugzeug?

Viele Menschen haben schon einmal in einem Flugzeug gesessen und sind damit durch die Luft geflogen, ohne sich dabei Gedanken darüber zu machen, wieso dies eigentlich möglich ist. Es ist inzwischen sebstverständlich, dass diese schweren Maschinen ohne Probleme durch den Himmel schweben. Warum das möglich ist, wollen wir hier erklären.

    Old Brown Shoe Navy / Twitter

Grundprinzip

Es ist kein Zufall, dass ein Flieger aussieht wie ein Vogel, wenn dieser majestätisch umher schwebt. Schon sehr früh erkannten die Menschen, dass die Form eines Fluggeräts dem eines Vogels ähneln muss. Vor 500 Jahren meinte dies schon Leonardo da Vinci. Doch erst im 18. Jahrhundert entdeckte ein Wissenschaftler etwas sehr wichtiges, wodurch man Flugzeuge heute in die Luft bringt.

Strömende und ruhende Luft

Daniel Bernoulli war ein Physiker aus der Schweiz und er entdeckte, dass strömende Gase und Flüssigkeiten einen viel geringeren Druck auf eine fläche ausüben als ruhende. Und genau dieses Prinzip macht man sich noch heute für die Flugfähigkeit eines Flugzeuges zunutze. Denn wenn unter- und oberhalb des Flügels verschiedener Druck herrscht, bleibt ein Gegenstand in der Luft.

Die Form der Flügel

Bestimmt ist es vielen schon aufgefallen, dass ein Flugzeugflügel oben abgerundet, unten aber ganz flach ist. Dadurch wird das schwere Geräte in die Luft gehoben. Denn bei Geschwindigkeit rast die Luft viel schneller über die gewölbte Seite, das bedeutet, dass unterhalb des Flügels ein höherer Druck herrscht und der Flügel somit getragen, aber nicht nach unten gedrückt wird.

Die Landung

Doch dies wirkt erst, wenn der Flieger eine gewisse Geschwindigkeit hat. Deswegen sind die Motoren und Rotoren nötig, um Auftrieb zu bekommen. Wenn das Flugzeug dann wieder sinken soll, kann der Pilot die Flügelklappen oberhalb aufstellen und so die Geschwindigkeit der darüber strömenden Luft verringern. So sinkt der Flieger zu Boden und kann landen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017