Excite

Weißes Haus: Sex-Hotline statt Hillary Clinton am Telefon

Zu einer peinlichen und äußerst delikaten Telefonpanne kam es jüngst im Zuge des Nato-Konferenz im Weißen Haus in Washington. Nachdem Journalisten die Servicenummer des US-Außenministeriums gewählt hatten, um telefonisch an einer Konferenz mit Hillary Clinton und deren Sicherheitsberater Jim Jones teilzunehmen, wurden sie zur großen Überraschung aller von einer Sex-Hotline begrüßt.

Eine devote Frauenstimme begrüßte die Journalisten nach Informationen von Spiegel.de mit den Worten: "Haben Sie verborgene Gelüste? Wenn Sie es mal so richtig schmutzig besorgt haben wollen, sind Sie hier an der richtigen Adresse." Im Anschluss an diese Ansage wurden die Anrufer dann natürlich schnell dazu angehalten, ihre Kreditkartennummer preiszugeben...

Als im Weißen Haus der peinliche Fauxpas schließlich bemerkt wurde, war die Konferenz mit Clinton und Jones bereits in vollem Gange. Anscheinend war einem namentlich nicht bekanntem Mitarbeiter aus Washington der Fehler unterlaufen. Auf eine Anfrage des Senders FOX reagierte man im Weißen Haus allerdings dünnhäutig und verwies darauf, dass es wohl wichtigere Dinge zu berichten gäbe, als eine Sex-Hotline.

Bild: Shubert Ciencia (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016