Excite

Wie bitte? Der Mond ist kleiner geworden

Mit Hilfe von neuester Technik und modernster Hilfsmittel hat jetzt ein Team von Wissenschaftlern entdeckt, dass die Mondoberfläche um etwa 100 Meter geschrumpft ist. Aber keine Sorge: Für diese Verkleinerung hat der Erdtrabant immerhin 1 Milliarde Jahre gebraucht. Eigentlich wollte das Expertenteam nur nach Spuren von Eis auf dem Mond suchen.

Eine Erklärung für diesen Schrumpfvorgang hat das internationale Team aus Wissenschaftlern, zu dem auch zwei Experten aus Münster gehörten, schon parat: Die Verkleinerung sei auf eine generelle Abkühlung des Mondes zurückzuführen. Das jedenfalls berichtet das US-Fachmagazin 'Science'.

Mehrere tausend Bilder von der Mondoberfläche hatten die Wissenschaftler zur Verfügung. Sie werteten alle aus und kamen zu dem Ergebnis, dass irgendwie 100 Meter vom Mond fehlten. Die Spuren dieses Schrumpfvorgangs habe man auf den Bildern erkennen können, meldet die Deutsche Presseagentur.

Für Laien ist dies sicherlich schwer zu verstehen. Deswegen versucht Carolyn van der Bogert von der Universität Münster eine Erklärung: 'Der Mond besitzt nur eine Platte. Auf der Erde dagegen gibt es viele Platten, die sich gegeneinander verschieben, sich neu bilden und auch zerstört werden.' Und aufgrund dieser vielen Platten sei es unmöglich, zu untersuchen, ob die Erde auch schrumpfe. Der Mond, der in den letzten 1 Milliarde Jahre um etwa 100 Meter geschrumpft ist, verkleinere sich jedoch ständig.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016