Excite

Wu-Tang-Clan: Rapper Andre Johnson schneidet sich Penis ab, springt danach vom Balkon

  • BamSukkaTV / YouTube

Selbstmordversuch nach Kastration: Wu-Tang-Clan-Rapper Andre Johnson verstümmelt sich - er schneidet sich den eigenen Penis ab - und will sich dann umbringen. Er soll keine harten Drogen genommen haben.

Eine schockierende Nachricht aus dem Musikbusiness vermeldet das Magazin "Rolling Stone", Andre Johnson, ein Rapper aus dem Umfeld der weltberühmten Combo "Wu-Tang-Clan" aus den USA, schnitt sich seinen Penis ab und versuchte sich dann mit einem Sprung vom Balkon umzubringen. Der Selbstmordversuch scheiterte, der Rapper liegt nun im Krankenhaus.

Der Vorfall spielte sich in im zweiten Stocks eines Hauses in Hollywood, Kalifornien ab. Den Sturz vom Balkon überlebte Andre Johnson und auch sein Penis konnte "gerettet" werden. Seine Kollegen von seiner Hip Hop-Crew "Northstar" aus Long Beach brachten ihn sofort ins Cedars-Sinai Medical Center. Dort befindet sich Johnson nun im kritischen Zustand. Ob das abgetrennte Glied wieder per OP angenäht werden kann, ist nicht bekannt.

Nun rätseln seine Musikerkollegen und Freunde, wie es zu dieser Tat kommen konnte. Seine Bekannten versicherten gegenüber dem Magazin TMZ, dass Andre Johnson sich nicht auf harten Drogen befunden habe, als er sich selbst verstümmelte und versuchte, sich umzubringen. Ob der Rapper an Depressionen leidet oder es eine Kurzschlusstat war, das wird wohl nur herauszufinden sein, wenn Johnson überlebt.

Es ist eine sehr wirre Story. Zum einen muss die Selbstverstümmelung ein unfassbar schmerzhafter Akt sein, der auf tiefliegende psychische Probleme schließen lässt. Zum anderen befindet sich Johnson, der unter dem Pseudonym Christ Bearer rappt, derzeit eigentlich auf dem aufsteigenden Ast. Erst einen Tag vor seinem Selbstmordversuch erschien ein neues Musikvideo des Rappers.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016