Excite

Wyclef Jean darf nicht zur Präsidentschaftswahl in Haiti antreten

Bereits am Freitag gab es Gerüchte, dass Wyclef Jeans Kandidatur für die Präsidentschaftswahl in seiner Heimat Haiti abgelehnt wurde und nun ist die offizielle Bestätigung da. Über seine eigene Twitter-Seite hatte der Rapper die Gerüchte noch dementiert, doch wie die ARD berichtet, ist nun die Liste aller Kandidaten veröffentlicht worden - und zwar ohne den Namen des 40-jährigen Musikers.

Eine Begründung für die Ablehnung blieb bislang noch aus, doch mit dem momentanen Stand darf Wyclef Jean Ende November nicht bei der Präsidentschaftswahl antreten. Gemäß der Wahlgesetzte des Inselstaates muss ein Kandidat mindestens seit fünf Jahren in Haiti leben - der Musiker hat seinen Hauptwohnsitz allerdings in den USA. Vom amtierenden Präsidenten Preval wurde Jean zum Sonderbotschafter ernannt. Daher argumentiert er, dass er sich regelmäßig im Land aufhalte. Möglicherweise wurde seine Kandidatur deswegen aber abgelehnt.

Neben Kritik von prominenter Seite wie von Schauspieler Sean Penn, dürften auch viele haitianische Politiker über das Ausscheiden des Musikers erleichtert sein. Dieser inszenierte schon im Vorfeld viele Auftritte und genießt vor allen in den Armenvierteln des krisengeplagten Staates ein hohes Ansehen. An seiner Eignung als politischer Führer von Haiti, das mit Armut und Korruption zu kämpfen hat, zweifelten aber viele.

Trotzdem will der Musiker das Ergebnis so nicht hinnehmen und verkündete über seine Twitter-Seite-Seite: 'Morgen werden unsere Anwälte die Entscheidung des Wahlkomitees anfechten. Wir haben alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Und das Gesetz muss respektiert werden.' Obwohl das Wahlkomitee von Haiti seine Kandidatur abgelehnt hat, versucht Wyclef Jean also weiter, für die Präsidentschaftswahl im November aufgestellt zu werden.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016